Trainingsablauf

Startseite/Trainingsablauf
Trainingsablauf 2017-04-26T10:52:31+00:00

Die Wunschschmiede bietet zu folgenden Themenbereichen Trainings an:

Mobbingtraining für BetriebsräteArbeitssicherheitGrenzen setzenMobbing in der Schule

trainingsablauf

Interesse an einem Training geweckt? – Ihr Weg zur Wunschschmiede:

Die Wunschschmiede hilft Ihnen gerne dabei Ihren Wunsch zu erfüllen. Vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses Erstgespräch unter

EMail
Telefon

Trainingsablauf:

Die Inhalte und eine detaillierte Beschreibung zu jedem Training finden Sie hier:

Mobbingtraining für BetriebsräteArbeitssicherheitGrenzen setzenMobbing in der Schule

Das Vorgespräch kann entweder telefonisch oder persönlich erfolgen und ist für Sie absolut kostenlos. Es dauert in der Regel 30 Minuten und bietet die Chance eines gegenseitigen Kennenlernens. Dabei schildern Sie Ihr Anliegen und an welcher Fragestellung Sie mit dem Trainer der Wunschschmiede Andreas Schmied arbeiten möchten. Neben einer Einschätzung, ob der Trainer Andreas Schmied der richtige Trainer für Sie ist, bekommen Sie von ihm auch detaillierte Informationen über den Ablauf des Training, die Konditionen und die weiteren Schritte.

Am Anfang des Trainings leiten der Trainer Andreas Schmied und Sie aus Ihrer Fragestellung ein Ziel für das Training ab. Dies ermöglicht es dem Trainer, mit Ihnen möglichst zielgerichtet an Ihrem Thema zu arbeiten.

In dieser Phase bearbeiten der Trainer und die zu Trainierenden dann zusammen die jeweiligen Themen. Dazu kann neben der Klärung der aktuellen Situation, das Erkennen neuer Perspektiven zu einer Lösung des Anliegens beitragen.

In dieser Phase prüfen der Trainer und die zu Trainierenden, ob das Ziel erreicht wurde, bzw. was noch nötig ist, damit Sie Ihr Ziel erreichen. Außerdem wird gemeinsam der Training Prozess analysiert um festzustellen, was Ihnen besonders geholfen hat und was bei einem möglichen nächsten Termin noch verbessert werden könnte.

Die Kosten/ Teilnehmerzahl und Dauer der jeweiligen Trainings der Wunschschmiede finden Sie hier:

Mobbingtraining für BetriebsräteArbeitssicherheitGrenzen setzenMobbing in der Schule

Eine Trainings-Dokumentation sowie die Teilnahmebescheinigung in Form eines Zertifikats am Ende der Veranstaltung.
Die Trainings Gebühr ist mit Zugang der Rechnung fällig und innerhalb des dort angegebenen Zahlungsziels per Überweisung zu begleichen. Wird der Zahlungstermin nicht eingehalten, ist die Wunschschmiede berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

Stornierungen und Umbuchungen müssen in schriftlicher Form erfolgen.
Anmeldungen können bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei storniert werden. Bei Stornierungen nach dieser Zeit und bis zu 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn stellt der Referent 50 % der Teilnahmegebühr in Rechnung. Bei danach eingehenden Stornierungen werden 100 % der Teilnahmegebühr fällig.
Er behält sich vor, aus organisatorischen oder technischen Gründen sowie bei Nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl das Training bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn abzusagen. Sollte der Referent, z. B. durch Krankheit, ausfallen, behält er sich ebenfalls vor, das Training auch kurzfristig abzusagen.

„Training – Zeit für Entwicklung!“

Die Wunschschmiede hilft Ihnen gerne dabei Ihren Wunsch zu erfüllen. Vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses Erstgespräch unter

EMail
Telefon

Training

Trainingsarten:

Training, offen oder extern:

Offene Trainings haben ein vorgegebenes Thema, sind hinsichtlich Zeit und Ort festgelegt und können sich an eine bestimmte Zielgruppe richten. Innerhalb dieser Zielgruppe sind sie für jeden zugänglich, Einzelanmeldungen sind möglich. Die Inhalte sind auf das Thema bezogen standardisiert, die Aktivität der Teilnehmer ist deutlich höher als bei der Schulung, vermittelte Kenntnisse und Fähigkeiten werden von den Teilnehmern praktisch geübt.

Eine Anpassung an unternehmensspezifische Besonderheiten kann während des Trainings oft ausschließlich in Eigeninitiative der Teilnehmer bzw. in geringem zeitlichem Umfang vorgenommen werden. Dafür sorgt der Austausch mit Teilnehmern unterschiedlicher Branchen/Unternehmen für eine deutliche Horizonterweiterung. Der viel beschworene Blick über den Tellerrand ist in dieser Trainingsform inklusive.

Training, Inhouse, intern oder geschlossen:

Inhouse-Trainings orientieren sich oft an den Themengebieten der offenen Trainings, die dann ausschließlich einem begrenzten Teilnehmerkreis, etwa den Mitarbeitern eines Unternehmens, einer
Abteilung oder eines Teams zugänglich gemacht werden (sie müssen jedoch nicht zwangsläufig im Unternehmen stattfinden). Die ursprünglich standardisierten Trainingsinhalte werden an den Bedarf, die Zielstellung und die Ressourcen des Auftragsgebers angepasst. Der aktive Part des Trainers im Vorfeld des Seminars steigt durch Bedarfserfassung und Trainingsanpassung deutlich. In der Durchführung liegt das Hauptaugenmerk auf der unternehmensspezifischen bzw. individuellen Erarbeitung bzw. Vermittlung der Inhalte.

Ein Sonderfall der Inhouse-Trainings sind konzeptionelle Trainings. Hier ist die Aufgabenstellung des Auftraggebers so spezifisch, dass das Training vollständig neu und individuell konzipiert werden muss. Schwerpunkt der Trainerarbeit liegt in der Bedarfserfassung und Konzeptionsphase.

  • Vorteil:

    Einzelanmeldungen sind möglich, kein Vorbereitungsaufwand für Unternehmen!

  • Nachteil:

    Verantwortung für unternehmens-/branchenspezifische/individuelle Anpassung der Inhalte liegt beim Teilnehmer, schwierigerer Praxistransfer!

  • Beispiele:

    Basis-Trainings Verkaufen, Trainings für Nachwuchs-/Jungführungskräfte, Konfliktmanagement

  • Vorteil:

    Verantwortung für unternehmensspezifische Anpassung liegt beim Trainer und ist vertraglich vereinbart, kostengünstig bei ca. 5 und mehr Teilnehmern, hohe Effektivität, sehr guter Praxistransfer möglich!

  • Nachteil:

    Höherer Vorbereitungsaufwand, kostenintensiv bei weniger als 5 Teilnehmern, optimale Teilnehmerzahl zwischen 8 und 12 Teilnehmern.

  • Beispiele:

    Reklamationsmanagement, Messetraining, Kundenbeziehungsmanagement, Verkaufs- und Verhandlungstraining