Interview Bernd Kenda Partner/ Geschäftsführer Institute of Microtraining Düsseldorf

/Interview Bernd Kenda Partner/ Geschäftsführer Institute of Microtraining Düsseldorf

Interview Bernd Kenda Partner/ Geschäftsführer Institute of Microtraining Düsseldorf

Interview – Bernd Kenda Partner/ Geschäftsführer Institute of Microtraining Düsseldorf

Gastbeiträge und Interviews von Unternehmerinnen und Unternehmern, Geschäftspartnern, Selbstständigen, Kooperationspartnern, Trainern und Coachee gehören mittlerweile zur Wunschschmiede dazu und beleben den Blog der Wunschschmiede noch mehr. Ich freue mich heute das Interview mit Bernd Kenda dem Geschäftsführer des Institute of Microtraining veröffentlichen zu dürfen. Ich selbst bin für das Institute of Microtraining in der DACH-Region als zertifizierter Microtrainer tätig.

1. Stellen Sie sich als Partner/ Geschäftsführer Institute of Microtraining Düsselsorf doch kurz unseren Lesern vor!

Ich komme ursprünglich aus Bremen bevor es mich vor zehn Jahren beruflich in das Rheinland gezogen hat. Mein beruflicher Werdegang begann zunächst mit einer klassischen Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann, bevor ich im Anschluss das Studium der Betriebswirtschaftslehre in Deutschland und Großbritannien absolviert habe.
Nach meinem Studium habe ich zunächst Erfahrungen als Produktmanager im Bereich Versandhandel und E-Commerce in einem weltweit agierenden Handelsunternehmen in Hamburg gemacht. Danach kam der Ruf aus dem Rheinland. Dort habe ich mit einem Anfangs sehr kleinen Team bei einem europäischen Marktführer das Katalog und E-Commerce-Business auf der grünen Wiese aufgebaut. Anschließend wurde ich dann in dem Unternehmen mit der spannenden Aufgabe betraut, mittels einer Cross-Channel Strategie den Online-Shop mit dem stationären Geschäft zu verbinden.
Entsprechend verfüge ich heute über umfangreiche Erfahrungen in den Themengebieten Entwicklung digitaler Geschäftsfelder, digitale Transformation, Multi-Channel Management und Organisationsentwicklung.

Düsseldorf2. Was genau ist der Auslöser gewesen bzw. wie wurden Sie zum Partner/ Geschäftsführer Institute of Microtraining Düsselsorf?

Vorweg mein Fazit aus langjähriger Managementtätigkeit: „Die digitale Transformation mit ihrer „schöpferischen Zerstörung“ bietet Personalverantwortlichen die Chance, dem Unternehmen strategische und wirtschaftliche Wettbewerbsvorteile zu sichern. Eins ist dabei sicher – hervorragend qualifizierte und exzellent trainierte Mitarbeiter sind ein essentieller Baustein bei der Bewältigung des digitalen Wandels und ein Mehrwert für maximale Kundenbindung!“
Ich will hierfür gerne ein Beispiel geben: Die Entwicklung einer Cross-Channel Strategie im Handel aber auch die „digitale Strategie“ in anderen Geschäftsfeldern erfordert neben der konzeptionellen Arbeit immer auch die Mitnahme wirklich aller Mitarbeiter. Im Handelsumfeld ist es zum Beispiel unerlässlich, das die Mitarbeiter auf der Verkaufsfläche die Kausalzusammenhänge verstehen um dann die Strategie die mit viel Aufwand, teuren Beratern und noch teurerer IT verabschiedet wurde auch praktisch umgesetzt wird! Letztendlich entscheidet der Kunde, ob die gewählten Maßnahmen passen oder nicht. Leider kommt das Trainieren und Qualifizieren der Mitarbeiter im Kontext Arbeitswelt 4.0 immer noch viel zu kurz. Das muss und wird sich auch ändern.

Institute of Microtraining3. Was waren bis jetzt vom Ursprung als Partner/ Geschäftsführer des IOM Düsseldorf bis hin zum Start die größten Herausforderungen?

Ich bin überzeugt, dass wir eines der besten Produkte im Bereich Blended Learning auf dem Markt haben. Hier müssen wir als junges Unternehmen erst einmal für Bekanntheit unserer Methodik und Didaktik sorgen – das machen wir mit vollem Einsatz – mittlerweile können wir hervorragende Referenzen und zufriedene Kunden aufweisen – das gilt es nun weiter auf- und auszubauen. Letztendlich ist es aber auch der klassische Vertrieb, um das Produkt beim Kunden zu platzieren. Und seien wir ehrlich, momentan brummt die Wirtschaft – viele Unternehmen haben volle Auftragsbücher und suchen händeringend Mitarbeiter um die Arbeit zu schaffen – da denken viele nicht an Weiterqualifizierung der Mitarbeiter. Doch gerade die „Ressource Mitarbeiter“ ist doch das höchste Gut, das ein Unternehmen besitzt. Gute und vor allem nachhaltige Weiterbildung der Mitarbeiter – und das habe ich immer erlebt – erhöht Zufriedenheit, Attraktivität des Arbeitgebers, minimiert Fluktuation und zahlt sich letztendlich auf den Gewinn des Unternehmens aus. Lebenslanges Lernen ist die wichtigste Voraussetzung für Unternehmen auf dem Weg in die digitale Ära. Der Übergang vom ereignisorientierten Training zum lebenslangen, mobilen Lernen ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Das können wir bieten.

4. Welche Vorteile bietet das IOM Düsseldorf ihren Kunden an?

Wir haben eine klare Vision vom Begriff „Wie lernt man heute“. Bei uns steht der Kunde mit seinen Bedürfnissen immer im Mittelpunkt. Mit dem Institute of Microtraining® verfolgen wir ein einfaches Ziel: Das Lern- und Wissensmanagement unserer Kunden so effektiv und effizient wie möglich zu gestalten. Hierzu gehören unsere Micro-Lerneinheiten ebenso wie das digitale und mobile Lernen, mit hoher Durchgängigkeit und Qualität über alle Themen hinweg. Wir bieten deshalb neben dem Consulting zu den individuellen Problemstellungen geeignete Trainer und Trainerinnen, die nach unserer Methodik zertifiziert sind. Im kompakten Microtraining® werden Mitarbeitern relevante Inhalte in interaktiven Praxisphasen vermittelt. Auf diesem Weg werden die Mitarbeiter auf die Umsetzung des Gelernten in die Praxis vorbereitet.
Anywhere, anytime, any device. Die obligatorische Mobile Learning-Phase nach dem Präsenztrainings bietet eine Erweiterung des formalen Lernorts und eine zusätzliche Möglichkeit des zeit- und ortsunabhängigen Lernens. Durch kurze Lernschritte werden die Inhalte des Präsenztrainings vertieft. Die zeitliche und räumliche Flexibilität des Mobile Learning ermöglicht ein selbstgesteuertes und individualisiertes Lernerlebnis, das der nachhaltigen Wissenssicherung dient.

5. Was ist das besondere, Alleinstellungsmerkmal des IOM Düsseldorf?

Neben meiner Expertise aus Handel und Dienstleitung stellen wir traditionelle Lernformen in Frage und sind davon überzeugt: Wenn Unternehmen neue Wege im Corporate Learning gehen, trägt dies wesentlich und nachhaltig zum Erfolg der Mitarbeiter und des Unternehmens bei. Wir kommen zu einem unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgespräch direkt in die Unternehmen und stellen unsere Methode vor – immer unter Beachtung der individuellen Herausforderungen des Unternehmens. Daneben versorgen wir mit dem Institute of Microtraining die Unternehmen kontinuierlich mit den neuesten und effizientesten Erkenntnissen aus der Lernforschung. Nur so wird die betriebliche Weiterbildung in Zukunft einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der strategischen Unternehmensziele leisten.

6. Wer ist die Zielgruppe des IOM Düsseldorf?

Ich spreche bei der Qualifizierung von Mitarbeitern nicht unbedingt von Zielgruppen, denn im Grunde genommen sprechen wir mit unserem Konzept jedes Unternehmen an, das beabsichtigt in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter zu investieren. Ich möchte auch keine Unterscheidung in Branchen vornehmen – wir haben Kunden die kommen aus der Industrie oder dem Handel, aber auch die Dienstleister mit ihren immer vielfältigeren Aufgaben haben bei uns ein offenes Ohr. Mittlerweile beraten wir Unternehmen jeder Größenordnung, bis hin zu Konzernstrukturen. Denn ob Klein- oder Großunternehmen – es geht letztendlich immer um Menschen – und die verstehen wir. Das ist Versprochen!

IOM7. Was versteht man unter Microtraining?

Das Microformat unserer Trainings folgt einem klaren methodischem und didaktischen Konzept und beinhaltet immer drei mit dem Kunden abgestimmte Kernthemen und dauert 3 ½ Stunden. In diesem kompakten Microtraining werden Mitarbeitern relevante Inhalte in interaktiven Praxisphasen vermittelt. Auf diesem Weg werden die Mitarbeiter auf die Umsetzung des Gelernten in die Praxis vorbereitet.
Anywhere, anytime, any device. Die anschließende Mobile Learning-Phase bietet eine Erweiterung des formalen Lernorts und eine zusätzliche Möglichkeit des zeit- und ortsunabhängigen Lernens. Durch kurze Lernschritte werden die Inhalte des Präsenztrainings vertieft. Die zeitliche und räumliche Flexibilität des Mobile Learning ermöglicht ein selbstgesteuertes und individualisiertes Lernerlebnis, das der nachhaltigen Wissenssicherung dient.

8. Was zeichnet einen Microtrainer aus?

Jeder Microtrainer durchläuft unsere interne Zertifizierung anhand der Didaktik der Micro-Methode®.
Unser stetig wachsender Trainerpool umfasst hunderte Trainer mit den unterschiedlichsten inhaltlichen und branchenspezifischen Schwerpunkten, Zusatzausbildungen und Qualifikationen und steht unseren Kunden jederzeit zur Verfügung.
Einen wichtigen Teil der Trainer-Zertifizierung bildet die technische Basisschulung auf der mobilen Microtraining®-App. Hierzu gehören die Ausbildung in digitalem Content Authoring, in der Erstellung von Lernkarten und in der Bedienung des Mobile Learning-Cockpits.
Selbstverständlich legen wir wert darauf, dass sich auch unsere Trainer und Trainerinnen weiterbilden um so immer am Puls der Unternehmen sind.

9. Wie ist das Feedback ihrer Kunden?

Wir haben hervorragende Resonanz, gerade weil wir viel Wert darauf legen, den Kunden individuell zu beraten. Oft sind Seminare bei unseren Kunden modular aufgebaut. Das bedeutet, dass wir die gesetzten Ziele des Unternehmens nachhaltig und aufeinander aufbauend verfolgen. Wir legen z.B. Wert darauf, das dann auch immer der gleiche Trainer oder Trainerin in das Unternehmen kommt. Das hat den Vorteil, dass man sich gegenseitig kennt und so ein hervorragender Austausch zwischen Trainer und Lernenden stattfindet. Dies führt für alle Beteiligten zu sehr guten Ergebnissen. Viele Unternehmen finden auch unsere Methodik und Didaktik in der Kombination mit unserer mobilen Lernapp ausgezeichnet – hiermit ist das Wissen und der Lernfortschritt transparent und nachhaltig gesichert.

10. Herr Kenda, wie geht es weiter? Wo sehen Sie sich und das IOM Düsseldorf in drei Jahren?

Aktuell steht alles im Zeichen des Aufbaus eines Kundenstamms. Ich möchte in Zukunft für die Region Düsseldorf ein relevanter Anbieter für Weiterbildung in den Unternehmen sein – da befinde ich mich auf einen sehr guten Weg. Wir haben mittlerweile die ersten Weiterempfehlungen – das erfüllt mich mit Freude und zeigt mir, dass wir auf dem absolut richtigen Weg sind. Das Produkt trifft den Nerv der Zeit.

11. Wie kam der Kontakt zur Wunschschmiede/ dem Inhaber Andreas Schmied (zertifizierter Microtrainer) zu Stande?

Andreas Schmied ist ja zum einen auch bei uns im qualifizierten Trainerpool. Darüber hinaus ist er auch so wie ich ein leidenschaftlicher Social-Media Nutzer. Ich möchte hier nur LinkedIn nennen, Dort ist Andreas sehr umtriebig unterwegs um sich und seine Dienstleistung zu präsentieren.

12. Wie könnte bzw. kann eine Zusammenarbeit zwischen einem Partner des IOM und eines Microtrainers aussehen – wie funktioniert die Zusammenarbeit?

Die Zusammenarbeit beginnt, sobald ein Trainer bei uns in den Pool aufgenommen wird. Viele Trainer kommen dann auf die Partner zu um sich vorzustellen bzw. wir Partner gehen dann auf die Trainer zu, um zu erfahren wo genau die Schwerpunkte liegen. Ich zum Beispiel finde das persönliche Kennenlernen wichtig, da man hier einen ersten Eindruck von einer Person erhält. Schließlich werden die Trainer dann ja bei meinen Kunden eingesetzt und deren wichtigste Ressource wird dann unseren Trainern anvertraut. Das muss dann schon alles stimmig sein und der Trainer auch zum Unternehmen passen.

13. Zum Ende: Welche drei Tipps würden Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Offen sein für Neues!
Wenn sich eine Chance bietet, zugreifen!
Lernen, auf sein Bauchgefühl zu hören – die spontanen und intuitiven Gedanken sind meist die Besten!

Bernd KendaKontaktdaten:

Institute of Microtraining, Düsseldorf
Bernd Kenda
0211 416 552 52
0173 69 35 678
bek@micro-training.com
http://micro-training.de/bernd-kenda/
https://www.linkedin.com/in/bernd-kenda/
Motto: So lernt man heute.

Zum Institute of Microtraining One Pager:

IOM_Onepager_MobileTraining+

Vielen Dank Bernd Kenda für dein Interview! Ich wünsche Dir weiterhin privat und beruflich alles Gute und viel Erfolg!

Hast Du Interesse einen Blog Gastbeitrag zu schreiben?

Hallo Du da draußen in den Weiten des World Wide Web! Ja genau Dich sucht Die Wunschschmiede! Du hast Interesse daran einen Blog Gastbeitrag zu schreiben? Dann bist Du hier goldrichtig! Die Wunschschmiede freut sich über regelmäßige neue Gastbeiträge von anderen Autoren, Unternehmern, Selbstständigen, Trainern, Coachee und Bloggern!

Info zum Autor:

Seit über zehn Jahren arbeite ich, Andreas Schmied, mit Menschen zusammen, die unterschiedlicher nicht sein können. Sei es mit Menschen mit Behinderungen in Behindertenwerkstätten, Arbeitnehmern und Arbeitgebern in Unternehmen, mit Betriebsräten, Menschen in Lebenskrisen, in der Erwachsenenbildung, sowie mit Schülern und Lehrern. Im Laufe meines beruflichen Werdegangs habe ich unterschiedliche Ausbildungen absolviert, u.a. als Diplom Sozialpädagoge (FH), Trainer und Coach. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sind ständige Begleiter meines Lebens. Bereits in jungen Jahren sammelte ich ehrenamtlich als Leiter der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg und als Mitglied des Jugendparlaments der Gemeinde Unterhaching erste Erfahrungen für meine berufliche Zukunft.

19 Kommentare

  1. Katharina Sudi 25. Juli 2017 um 9:04 Uhr- Antworten

    hallo sehr interessanter und informativer Beitrag immer weiter so lg kathi

    • Andreas 25. Juli 2017 um 18:07 Uhr- Antworten

      Hallo Kathi,

      danke für deine Rückmeldung, freut mich zu lesen.

      Viele Grüße

      Andreas

  2. Sigrid Braun 25. Juli 2017 um 13:14 Uhr- Antworten

    Lieber Andreas, du bietest immer sehr informative und ausführliche Beiträge.
    Liebe Gr+üße
    Sigrid

    • Andreas 25. Juli 2017 um 18:12 Uhr- Antworten

      Liebe Sigrid,

      dankeschön, freue mich über dein tolles Feedback. Freut mich.

      Liebe Grüße

      Andreas

  3. Jörg Middelkamp 25. Juli 2017 um 14:20 Uhr- Antworten

    Schönes Interview.
    Weiterhin viel Erfolg

    • Andreas 25. Juli 2017 um 18:04 Uhr- Antworten

      Hallo,

      vielen Dank, das freut mich. Ich wünsche ebenso viel Erfolg!

  4. Ronja 25. Juli 2017 um 18:23 Uhr- Antworten

    Interessantes Interview und gut geschrieben. Liebe Grüße ronja

    • Andreas 25. Juli 2017 um 23:13 Uhr- Antworten

      Hallo Ronja,

      vielen Dank, freut mich das es gefällt!

      Liebe Grüße

      Andreas

  5. Ina Apple 25. Juli 2017 um 18:36 Uhr- Antworten

    Sehr interessantes Interview! Den Begriff Microtraining kannte ich vorher nämlich auch noch nicht!
    Liebe Grüße, Ina

    • Andreas 25. Juli 2017 um 23:15 Uhr- Antworten

      Liebe Ina,

      merci Dir, Microtraining ist bisher noch nicht so bekannt wird aber meiner Meinung nach die kommenden Jahre groß rauskommen.

      Viele Grüße

      Andreas

  6. Zimo Tam 25. Juli 2017 um 22:10 Uhr- Antworten

    Interessanter Beitrag! Eigentlich traurig, dass doch so viele Unternehmen vor allem im Mittelständischen Bereich die digitale Wende und die Industrie 4.0 noch immer verschlafen. Ich denke die IOM ist da auf einem guten Weg ihre Zielgruppe abzuholen.

    LG
    Zimo

    • Andreas 25. Juli 2017 um 23:16 Uhr- Antworten

      Servus Zimo,

      danke für dein Feedback, da gebe ich Dir in allem genanntem Recht!

      Liebe Grüße

      Andreas

  7. Karrieremanufaktur 25. Juli 2017 um 23:07 Uhr- Antworten

    Lieber Andreas,

    deine Beiträge sind immer sehr informativ und übersichtlich! Nachdem ich aus der Branche bin, sind diese Beiträge immer sehr spannend für mich :-)! Danke dir dafür

    Liebe Grüße
    Verena

    • Andreas 25. Juli 2017 um 23:19 Uhr- Antworten

      Liebe Verena,

      das freut mich von einer Expertin aus der Branche zu lesen und ehrt mich! Vielen Dank für deinen Kommentar, ich freue mich auf unseren weiteren gemeinsamen Austausch!

      Liebe Grüße

      Andreas

  8. Jasmin 26. Juli 2017 um 8:02 Uhr- Antworten

    Hallo, interessanter Beitrag. Da ich den Begriff und das System dahinter noch nicht kannte, hätte ich eine kleine Einführung super gefunden- so hab ich ein paar Momente gebraucht um mich voll zurecht zu finden.
    Trotzdem ein super Beitrag und sehr informativ. Interviews finde ich allgemein sehr klasse um mal eine weitere Sichtweise auf den eigenen Blog zu bekommen.Danke dafür.

  9. Natalie 26. Juli 2017 um 8:10 Uhr- Antworten

    Der Begriff Microtraining hatte ich vorher noch nicht gehört. Vielen Dank für das gut geschriebene und ausführliche Interview und die damit verbundene Einführung in die Thematik.
    Genieße deinen Tag!
    Natalie

    • Andreas 26. Juli 2017 um 10:34 Uhr- Antworten

      Guten Morgen Natalie,

      danke für deinen ausführlichen Kommentar, freut mich das Dir das Interview gefällt und Du dazu lernen konntest!

      Viele Grüße

      Andreas

  10. Jessica 26. Juli 2017 um 12:44 Uhr- Antworten

    Hallo Andreas,

    ich kannte vorher noch nicht den Begriff „Microtaining“. Danke für dein ausführliches und strukturiertes Interview.

    Mach weiter so! Wünsch dir einen schönen Tag.

    Jessica von http://www.jefame.com

    • Andreas 27. Juli 2017 um 19:37 Uhr- Antworten

      Hallo Jessica,

      danke für dein Feedback, mir ging es bis Anfang 2016 ähnlich dann durfte ich dieses tolle Trainingskonzept lernen und habe mich selbst als Microtrainer ausbilden lassen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar