Es ist nie zu spät für eine berufliche Neuorientierung!

/Es ist nie zu spät für eine berufliche Neuorientierung!

Es ist nie zu spät für eine berufliche Neuorientierung!

Es ist nie zu spät für eine berufliche Neuorientierung!

Die Medien beschäftigen sich sehr oft mit beruflichen Fragen in ihren Artikeln! Den Beruf und Karriere sind ein wesentlicher Bestandsteil unserer Gesellschaft und daher stets ein wichtiges Thema, auch die Wunschschmiede hat schon den ein oder anderen Artikel darüber verfasst. Gehörst Du auch zu den Menschen, die unzufrieden in ihrem Job sind? Ich behaupte, dass muss nicht sein! Jeder Einzelne von uns hat seine berufliche Karriere und Laufbahn zu größten Teilen selbst in der Hand! Als Trainer und Coach mit einem Schwerpunkt für Beruf und Karriere komme ich auch oft in meinem Privatleben mit Menschen ins Gespräch und erfahre sehr oft, dass viele Leute unzufrieden ja sogar unglücklich sind! Auf meine Frage darauf, „Warum änderst du deine Situation nicht?“ – Bekomme ich sehr selten eine Antwort, aber sehr oft Ausreden!

Sehr oft geht mir in diesen Situationen der Liedtext der Toten Hosen „Hier kommt Alex“ durch den Kopf…

„In einer Welt in der man nur noch lebt, Damit man täglich roboten geht, Ist die größte Aufregung die es noch gibt, Das allabendliche Fernsehbild! Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk! Wie ein Computer programmiert…“ Ich behaupte viele Menschen haben Angst vor Veränderungen und sind dafür bereit fast alles auszuhalten und zu ertragen! Aber warum ist das so? Ist der Mensch ein Gewohnheitstier? Fehlt vielen der Mut zum Jobwechsel? Ich denke es gibt die unterschiedlichsten Erklärungen und Gründe dafür! Für mich steht nur eines fest, „Wer nicht wagt, kann nicht gewinnen!“

Am Anfang steht der klassische Weg…

Jeder von uns besucht zu Anfang die Schule und wird dort mehr oder weniger auf die wichtigen Dinge des Lebens vorbereitet. Anschließend haben wir die Möglichkeit, wenn wir gute Noten haben das Abitur oder Matura zu machen und dann eine Hochschullaufbahn mit Studium einzuschlagen. Alle anderen gehen den Weg über eine Berufsausbildung oder Lehre. Selbstverständlich hat man auch die Möglichkeit mit Abitur und Matura eine Ausbildung zu absolvieren. Egal bei welchem Weg überall erlent man einen Beruf! Danach schreiben die Meisten von uns eine Bewerbung mit Lebenslauf und versuchen eine Anstellung in einem Unternehmen ihrer Wahl zu bekommen! Ganz wenige wagen den Schritt in die Selbstständigkeit oder übernehmen eine Firma!

Die ersten Berufsjahre…

In den ersten Berufsjahren sammeln wir Erfahrungen und Wissen und merken erst mit der Zeit ob wir die richtige Berufswahl getroffen haben. Manchmal arbeitet man im verkehrten Unternehmen oder kommt nicht so gut aus mit den Kollegen oder dem Chef. Dann steht man das erste Mal vor einer beruflichen Neuorientierung. Die Meisten schreiben wieder eine Bewerbung oder mehrere, andere machen nochmal eine Ausbildung, wagen den Schritt in die Selbstständigkeit oder nehmen gar eine Auszeit vom Arbeitsleben!

berufliche NeuorientierungDie Frage nach beruflicher Neuorientierung stellt sich im Laufe des Berufslebens immer wieder!

Meine Kunden fragen mich immer wieder ob ich berufliche Tipps für sie habe. Folgende Tipps gebe ich dann gerne weiter!

  1. Arbeit muss Spaß machen und einen erfüllen!
  2. Wer beruflich unzufrieden ist und sich über einen längeren Zeitpunkt unwohl fühlt sollte über einen Jobwechsel und eine berufliche Neuorientierung nachdenken!
  3. Denkt über den Faktor Zeit nach und lasst niemals zu viel wertvolle Lebenszeit vergehen wenn ihr Euch verändern möchtet!
  4. Schreibt nur eine Bewerbung wenn Euch die angebotene Stelle zusagt!
  5. Überlegt was Euch beruflich erfüllt, was Euch Spaß und Freude bereitet und was ihr immer schon einmal machen wolltet! Was hindert Dich daran? Was fehlt Dir dazu? Warum veränderst Du dich nicht?
  6. Werdet Euch klar was ihr wollt!
  7. Und einen der wertvollsten Tipps, klagt und jammert nicht herum – handelt, denn sonst wird sich niemals etwas verändern!

Beruf und KarriereDein Weg zu deiner beruflichen Neuorientierung:

Du benötigst Hilfe und Unterstützung , Du möchtest dich verändern, weißt aber noch nicht wohin es beruflich gehen soll? Die Wunschschmiede unterstützt dich dabei mit all ihrem Wissen aus Berufs – und Karrierecoaching!

Erstgespräch vereinbaren

Hilfe und Unterstützung in Karrierefragen

Du brauchst professionelle Hilfe und Unterstützung in Karrierefragen. Nutze die Erfahrungen der Wunschschmiede im Coaching und in der Beratung rundum das Thema Beruf und Karriere! Bereits im Erstgespräch erhälst Du wertvolle, sofort umsetzbare Tipps die dich beruflich vorwärts bringen. Lass uns gemeinsam den Weg zu deinem Traumjob bestreiten!
Erstgespräch vereinbaren
By | 2017-08-04T18:07:07+00:00 Juni 16th, 2017|Arbeitswelt, Beruf und Karriere, Coaching, Work Life Balance|16 Comments

Info zum Autor:

Seit über zehn Jahren arbeite ich, Andreas Schmied, mit Menschen zusammen, die unterschiedlicher nicht sein können. Sei es mit Menschen mit Behinderungen in Behindertenwerkstätten, Arbeitnehmern und Arbeitgebern in Unternehmen, mit Betriebsräten, Menschen in Lebenskrisen, in der Erwachsenenbildung, sowie mit Schülern und Lehrern. Im Laufe meines beruflichen Werdegangs habe ich unterschiedliche Ausbildungen absolviert, u.a. als Diplom Sozialpädagoge (FH), Trainer und Coach. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sind ständige Begleiter meines Lebens. Bereits in jungen Jahren sammelte ich ehrenamtlich als Leiter der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg und als Mitglied des Jugendparlaments der Gemeinde Unterhaching erste Erfahrungen für meine berufliche Zukunft.

16 Kommentare

  1. Anna 16. Juni 2017 um 9:44 Uhr- Antworten

    Ich finde auch, dass es nie zu spät ist, für sich etwas Neues zu finden. Das Alter ist doch nur eine Zahl. 🙂

    Danke für die Tipps!

    Liebe Grüße

    Anna 🙂

    • Andreas 16. Juni 2017 um 10:02 Uhr- Antworten

      Guten Morgen Anna,

      danke für Dein Feedback, das stimmt! Wer will muss es nur tun!

      Viele Grüße

      Andreas

  2. Anja 16. Juni 2017 um 10:17 Uhr- Antworten

    Ich finde neue Dinge auszuprobieren sehr wichtig und vor allem im Job, da dieser doch einen Großteil unseres Tages/Lebens ausmacht. Die Tipps sind super! Ich brauch sie zwar gerade nicht aber sie im Hinterkopf zu haben ist immer gut!

    • Andreas 16. Juni 2017 um 10:29 Uhr- Antworten

      Liebe Anja,

      danke für deine Rückmeldung! Das stimmt!

      Beste Grüße

      Andreas

  3. Nadine von tantedine.de 16. Juni 2017 um 10:20 Uhr- Antworten

    Ein schöner Bericht! Oft hört man ja, ich wäre schon zu alt für einen Jobwechsel oder ich bin jetzt schon so lange in der Firma, da schaffe ich auch noch den Rest. Aber ich glaube auch, dass das einen nicht wirklich glücklich macht. Klar, man kann nicht immer einen 100% Tag haben und es gibt mal Tiefen genauso wie es Höhen gibt. Aber wenn man nicht mehr erfüllt ist in dem was man macht, ist es Zeit für einen Wechsel.
    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    • Andreas 16. Juni 2017 um 10:36 Uhr- Antworten

      Liebe Nadine,

      merci Dir für dein Feedback und meine 100%ige Zustimmung! Man ist nie zu alt für einen Jobwechsel auch wenn es mit zunehmendem Alter immer schwieriger wird, gerade im Angestelltenverhältnis.

      Viele Grüße

      Andreas

  4. Sigrid Braun 16. Juni 2017 um 11:28 Uhr- Antworten

    Ein interessanter Bericht! Ein Neubeginn geht immer auch im Alter, dass kann ich mit meinen 64 Jahren nur bestätigen. Frisch in der Rente angekommen, war es mir zu langweilig und ich habe meinen Travel Blog begonnen
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Andreas 16. Juni 2017 um 11:39 Uhr- Antworten

      Liebe Sigrid,

      erstmal vielen Dank! Meinen größten Respekt für deinen genialen Travel Blog, das stimmt man ist nie zu alt für einen Neuanfang!

      Viele Grüße

      Andreas

  5. Reloves.de 16. Juni 2017 um 15:10 Uhr- Antworten

    Man muss es nur wollen, dann schafft man auch einen Ausstieg aus einem Job der einen nicht mehr erfüllt.an ist nie zu alt dafür.
    Liebe Grüße Regina

    • Andreas 16. Juni 2017 um 15:27 Uhr- Antworten

      Liebe Regina,

      100% Zustimmung! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

      Viele Grüße

      Andreas

  6. Sam Cadosch 16. Juni 2017 um 20:53 Uhr- Antworten

    Lieber Andreas

    Ich finde deinen Blogpost super! Du sprichst damit ein sehr wichtiges Thema an, mit dem ich mich auch seit Jahren befasse! Ich hoffe, dass viele Leute unsere Posts lesen und sich endlich trauen, was zu ändern, glücklich zu werden 🙂

    • Andreas 17. Juni 2017 um 10:16 Uhr- Antworten

      Guten Morgen Sam,

      merci Dir für deine Rückmeldung zu meinem Blogartikel! Das wünsche ich uns beiden auch und hoffe die Menschen nehmen ihr Leben selbst in die Hand und ändern etwas an ihrem Leben um glücklich zu werden!

      Viele Grüße

      Andreas

  7. Stefanie Niemann 16. Juni 2017 um 21:52 Uhr- Antworten

    Hallo Andreas,

    sehr interessanter Artikel – vielen Dank hierfür. Ich finde das es nie zu spät oder früh sein kann eine Neuorientierung im Beruf zu erreichen. Natürlich gibt es schwerer Tage in einem Arbeitsleben, allerdings sollte man sich ab und zu doch selbst Fragen ob der eingeschlagene Weg der Richtige ist und man wirklich erfüllt ist. Denn Geld ist nicht alles und was nützt es gutes Geld zu verdienen wenn man keine Zeit hat dieses auszugeben? Hier sollte, nach meiner Ansicht, wirklich eine Balance sein und vor allem sollte man auf seinen „Bauch“ hören was dieser „zusagen hat“.

    Das Leben ist mehr als „nur“ Arbeit, jedoch sehe ich auch durch die technische Entwicklung Gefahren, dass Menschen als Maschinen betrachtet werden. Es ist ja bereits so, dass man immer und überall erreichbar sein sollte – hier gilt es wirklich Grenzen für sich selbst zu ziehen und diese auch zu kommunizieren.

    Viele Grüße,

    Steffi

    • Andreas 17. Juni 2017 um 10:25 Uhr- Antworten

      Liebe Steffi,

      recht herzlichen Dank für dein ausführliches Feedback zu meinem Blogartikel und deine persönliche Sichtweise!
      Da stimme ich dir in allen von dir genannten und beschriebenen Punkten zu.
      Viele Grüße

      Andreas

  8. Laurel Koeniger 18. Juni 2017 um 1:39 Uhr- Antworten

    Hey Andreas,

    Da sind wirklich ein paar tolle Tipps dabei! Vor allem die Herangehensweise finde ich schön! Man sollte wirklich immer darauf schauen, auch seinen Spaß an der Arbeit zu haben! Wenn das gegeben ist, und sich alles gut anfühlt, finde ich einen Neuanfang immer bewundernswert!

    Liebe Grüße,
    Laurel

    • Andreas 19. Juni 2017 um 8:52 Uhr- Antworten

      Servus Laurel,

      vielen Dank für dein positives Feedback! Da stimme ich Dir in allen Punkten zu!

      Viele Grüße

      Andreas

Hinterlassen Sie einen Kommentar