3 wichtige Dinge, die ich als Anfänger gerne über das Bloggen gewusst hätte

Startseite/Allgemein, Arbeitswelt, Aus dem Leben, Beruf und Karriere, Blogparaden, Coaching, Für Unternehmen/3 wichtige Dinge, die ich als Anfänger gerne über das Bloggen gewusst hätte

3 wichtige Dinge, die ich als Anfänger gerne über das Bloggen gewusst hätte

3 wichtige Dinge, die ich als Anfänger gerne über das Bloggen gewusst hätte

Ende des Jahres 2015 war es für mich klar, dass ich mich im Bereich Coaching und Training selbstständig machen werde! Von da an ging es mit der Vorbereitung meines eigenen Unternehmens los und ein Name war bald gefunden, Die Wunschschmiede! Schon seit Jahren lese ich gerne Blogs zu allen möglichen Themen, angefangen von Urlaub, Bildung, Familie, Gesundheit, Sport, aus dem Leben, bis hin zu Unternehmensblogs. Also stand für mich fest, ich werde auch einen Blog eröffnen, da viele Menschen gerne Blogs lesen. Am Anfang hatte ich noch überhaupt keine Ahnung davon, ich wusste nur, dass mit meinem für die Homepage gewählten Betriebssystem WordPress auch einen Blog betreiben kann!

Getreu dem Motto „Gemeinsam sind wir stark

Auf die Blogparade von Finn zum Thema „3 Dinge, die ich als Anfänger gerne über das Bloggen gewusst hätte„, von Blogmojo, kam ich durch Zufall. Für mich war sofort klar, dass ich daran teilnehme und meine Erfahrungen an andere Blogger weitergebe, denn jeder soll von jedem profitieren! Ich bin der Meinung, dass die Blogger Gemeinschaft von einander lernen und profitieren kann, denn nur „Gemeinsam sind wir stark“.

3 wichtige dingeFolgende 3 wichtige Dinge hätte ich gerne zu Beginn meiner Blogger Karriere gewusst:

Bisher kannte ich es zu antworten, einen Kommentar zu schreiben, Blogbeiträge in den sozialen Medien zu teilen und regelmäßig einen aktuellen Blogbeitrag zu schreiben. Aber diese 3 Sachen haben meine Blogger Laufbahn verändert.

1. Warum Bildbearbeitung wichtig ist?

Am Anfang habe ich entweder eigene Fotos oder gratis Bilder wie beispielsweise von Pexel, Freeimages oder Pixabay verwendet, ich arbeite übrigens heute noch viel mit diesen Bildern und Fotos. Die Bilder habe ich dann einfach in meine Beiträge gepostet,ohne diese zu bearbeiten. Sehr oft waren dabei die Bilder zu groß, das Laden des Beitrages hat zu lange gedauert und sehr oft waren die Bilder verpixelt. Von meinem Gründercoach Herrn Klaus Schaumberger, habe ich dann die Bildbearbeitung gelernt. Heute bearbeite ich alle meine Bilder vorher mit Gimp und optimiere sie anschließend mit Compressor einem kostenlosen Programm zur Bildbearbeitung, damit spare ich einiges an Lade Dauer auf meiner Homepage. Und siehe da, die Bilder können sich sehen lassen, probiert es einfach mal selbst aus!

2. Warum ich Blogparaden liebe?

Blogparaden sind ein tolles, einfaches und wahnsinnig effektives Mittel für den Linkaufbau. Ich liebe sie, den man bekommt bei jeder Teilnahme einen wertvollen Backlink zu seinem eigenen Blog. Außerdem gibt es so viele spannende Blogparaden zu den unterschiedlichsten Themen, da ist garantiert für jeden etwas dabei. Oft ergeben sich dadurch interessante Kooperationen, neue Partner und Ihr bekommt neue Leser auf eure Seite.

3. Was Euch Gastbeiträge auf fremden und eurem eigenen Blog bringen?

Gastbeiträge, klar davon habe ich schon gehört, aber das bedeutet ja erst einmal Mehrarbeit. Da stimme ich Euch zu! Durch einen Gastbeitrag habt Ihr die Möglichkeit neue Leser für Euren eigenen Blog zu gewinnen und könnt Euch auf fremden Blogs präsentieren. Sehr oft gibt es zudem wertvolle Backlinks. Ich biete auf meinem Blog auch die Möglichkeit an Gastbeiträge zu schreiben, wer Interesse daran hat, kann sich gerne bei mir melden!

Im Laufe meines Lebens als Blogger habe ich vieles dazu gelernt und lerne nie aus. Ich wünsche allen Bloggern egal ob ein alter Hase oder ein Neuling viel Erfolg und viel Spaß beim Bloggen! Don`t stop to blog!

Info zum Autor:

Seit über zehn Jahren arbeite ich, Andreas Schmied, mit Menschen zusammen, die unterschiedlicher nicht sein können. Sei es mit Menschen mit Behinderungen in Behindertenwerkstätten, Arbeitnehmern und Arbeitgebern in Unternehmen, mit Betriebsräten, Menschen in Lebenskrisen, in der Erwachsenenbildung, sowie mit Schülern und Lehrern. Im Laufe meines beruflichen Werdegangs habe ich unterschiedliche Ausbildungen absolviert, u.a. als Diplom Sozialpädagoge (FH), Trainer und Coach. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sind ständige Begleiter meines Lebens. Bereits in jungen Jahren sammelte ich ehrenamtlich als Leiter der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg und als Mitglied des Jugendparlaments der Gemeinde Unterhaching erste Erfahrungen für meine berufliche Zukunft.

4 Kommentare

  1. Dana 18. Mai 2017 um 9:30 Uhr- Antworten

    Blogparaden muss ich mir dann wohl doch mal genauer anschauen, bislang habe ich das eher abgelehnt ohne eigentlich zu wissen warum.

    Ich hätte mir früher Gedanken machen sollen, wie ich mit Kommentaren im Blog umgehe. Ich erlebe viele Blogs, die anscheinend echte Probleme haben, Kommentare und Links zuzulassen. Dabei lebt Bloggen doch enorm vom gegenseitigen Austausch.

    • Andreas 18. Mai 2017 um 12:10 Uhr- Antworten

      Hallo Dana,

      vielen Dank für Deine Kommentare! Blogparaden kann ich Dir nur empfehlen, probiere es einfach mal aus! Das ist leider bei vielen Blogs und Bloggern so mit den Kommentaren, derweil bereichern Kommentare und Links jeden Blog. Und wie Du schon geschrieben hast lebt Bloggen vom Austausch!

  2. Michael 18. Mai 2017 um 10:21 Uhr- Antworten

    Hallo,
    guter Artikel. Ich hab‘ auch an der Blogparade teilgenommen und stöbere nun mal in den anderen Beiträgen. Die Themen „Bildbearbeitung“ bzw. „Fotografieren“ und „Gastbeiträge“ habe ich mir für dieses Jahr auch vorgenommen, da ich auch der Meinung bin, dass dies für einen Blog sehr wichtig ist.

    Gruß

    Michael

    • Andreas 18. Mai 2017 um 12:12 Uhr- Antworten

      Hallo Michael,
      vielen Dank für Deine Rückmeldung und das Lob für meinen Artikel! Probiere es einfach aus, man lernt nie aus und kann sich nur Tag für Tag weiterentwickeln!Das Lesen anderer Beiträge zu dieser Blogparade habe ich mir für die kommenden Tage und das Wochenende vorgenommen!
      Viele Grüße und viel Erfolg
      Andreas

Hinterlassen Sie einen Kommentar