Von der Krankheit bis hin zum Selbstmord, die Folgen von Mobbing

/Von der Krankheit bis hin zum Selbstmord, die Folgen von Mobbing

Von der Krankheit bis hin zum Selbstmord, die Folgen von Mobbing

„Hilfe ich werde gemobbt!!!“folgen von mobbing

„Der letzte Ausweg um dem Mobbing zu entgehen?“

Folgen von Mobbing

Von der Krankheit bis hin zum Selbstmord, die Folgen von Mobbing

Mobbing ist abgeleitet von dem angelsächsischen Begriff „to mob“. Dieser bedeutet: Anpöbeln, angreifen, sich stürzen auf. Die Bezeichnung Mobbing wurde von Heinz Leymann Anfang der achtziger Jahre eingeführt. Der Arbeitswissenschaftler entdeckte dieses Phänomen bei einer Untersuchung in Schweden. Gegenstand dieser Untersuchung war: Abbau von psychisch stressenden Verhältnissen und Bedingungen am Arbeitsplatz.

Die Folgen von Mobbing…

Die Folgen von Mobbing sind so vielseitig wie die Opfer von Mobbing. Letztendlich kann Mobbing jeden treffen! Mobbing geschieht vor allem in “ Zwangsgemeinschaften „, wie in der Arbeitswelt, Schule, Ausbildungseinrichtungen oder ähnlichem, denn diese Bereiche können nicht ohne weiteres verlassen werden.

Folgen von Mobbing:

Mobbing ist ein Phänomen dessen Bedeutungsrelevanz vor allem darin liegt, dass es massive Folgeerscheinungen nach sich zieht, die das Individuum und sein persönliches Umfeld betreffen und hier zu schwersten Beeinträchtigungen der Lebens-und Arbeitsqualität führen. Zudem sind sowohl betriebswirtschaftliche als auch volkswirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen, die einen erheblichen Schaden für die Allgemeinheit verursachen.

Physische Folgeerscheinungen:

Häufigste Erscheinungsformen sind hierbei: Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Übelkeit, Schweißausbrüche, Ein- und Durchschlafstörungen, Herz-/ Kreislaufprobleme

Psychische Folgeerscheinungen:

Häufigste Erscheinungsformen sind: Konzentrationsprobleme, Selbstzweifel, Niedergeschlagenheit, Energielosigkeit, Gefühle der Verzweiflung, gereizte, aggressive Stimmung, Kreisgedanken, Burnout, Depression, Panikattacken, Selbstmordgedanken.

Soziale Folgeerscheinungen:

Rückzug aus Freundes-/Bekanntenkreis und Familie, starke Belastung aller Familienmitglieder, Scheidungen, zunehmende Isolation
Zerbrechen von Beziehungen, Trennungen, Scheidungen

Betriebliche Auswirkungen:

Unter anderem: Schlechtes Betriebsklima, Mitarbeiterdemotivation, sinkende Produktivität, erhöhte Krankenstände, Kosten durch notwendig werdende Neueinstellungen, sinkende Gesamtrentabilität

Volkswirtschaftliche Auswirkungen:

Belastungen des Gesundheitssystems durch vermehrte Krankenstände, Arztbesuche, Medikamentenverbrauch, Spitalsaufenthalte. Belastungen des Sozialsystems durch unter Umständen langanhaltende Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit, Frühpensionen

Die Folgen von Mobbing sind so vielseitig, eines ist klar und leider schon viel zu oft passiert, Mobbing zerstört die Gesundheit und Leben. Es haben schon viel zu viele Mobbingopfer als letzten Ausweg um dem Mobbing zu entgehen, den Selbstmord gewählt! In diesem Sinne helfen Sie mit, holen Sie sich Hilfe und Unterstützung, nützen Sie die Möglichkeiten zur Mobbing Prävention und Lösung! Geben Sie Mobbing keine Chance!

Sie wollen mehr über Mobbing erfahren! Sie benötigen Hilfe und Unterstützung bei der Lösung von bestehenden Mobbingfällen oder möchten präventiv gegen Mobbing vorgehen? Die Wunschschmiede bietet Mobbingcoaching für Privatpersonen und Mobbingcoaching für Unternehmen, sowie Mobbingtraings für Betriebsräte und Mobbingtrainings in Schulen an!

Erstgespräch vereinbaren

Soforthilfe bei Mobbing

Jeder Mobbingfall ist einer zu viel! Du brauchst professionelle Hilfe für den Umgang mit Mobbing. Nutze die Erfahrungen der Wunschschmiede in der Lösung und Prävention von bestehenden Mobbingfällen! Bereits im Erstgespräch erhälst Du wertvolle, sofort umsetzbare Tipps wie Du dich bei Mobbing in der Schule, am Arbeitsplatz oder bei Cybermobbing verhälst! Gib Mobbing keine Chance!
Erstgespräch vereinbaren

Info zum Autor:

Seit über zehn Jahren arbeite ich, Andreas Schmied, mit Menschen zusammen, die unterschiedlicher nicht sein können. Sei es mit Menschen mit Behinderungen in Behindertenwerkstätten, Arbeitnehmern und Arbeitgebern in Unternehmen, mit Betriebsräten, Menschen in Lebenskrisen, in der Erwachsenenbildung, sowie mit Schülern und Lehrern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar